Please select a page template in page properties.
Country Selection

Die Hestia stellt ihre Unternehmen ins Rampenlicht!

Wenn in Regensburg die komplette Fahrzeugflotte gleich dreimal hintereinander vom Hof rollt, dann ist klar, an diesem Morgen herrscht nicht der übliche Tagesbetrieb im Sanierungsunternehmen.

Wenn dann auch noch alle Gewerke gut ausgeleuchtet und wie beim Film „Armageddon“  auf den Eingang des GSB-Standortes zu schreiten ist klar, hier wird heute ein Film produziert. Genaugenommen wird die Crew um Lukas Felden mindestens fünf Filme aus dem Content von zwei Drehtagen produzieren. Damit das gelingt haben bereits Wochen vorher Gespräche mit Protagonisten, also Geschäftsführern, Projektleitern und Handwerkern sowie eine Location-Besichtigung in Regensburg und München stattgefunden.

Die GSB, als Teil der Hestia-Gruppe möchte Ihre Visionen und Werte für die Zukunft in den Mittelpunkt der medialen Botschaften stellen. Nach wenigen Augenblicken des Drehs ist die Anspannung gelöst und die Nervosität der Darsteller sicher nicht gänzlich weg, aber deutlich reduziert. Mit einem Schmunzeln beobachtet Geschäftsführer Stefan G. wie der Videograph die Leute beim Einladen des Fahrzeugs antreibt. „Das muss dynamischer aussehen, alle bitte zügiger, nicht so schlurfen.“ Der Zeitplan ist knapp, denn klar ist, das Tagesgeschäft darf nur kurz unterbrochen werden. Mit jährlich tausenden Wasserschäden in Bayern, haben die Sanierungsexperten alle Hände voll zu tun.



„Und Action!“


Plötzlich sind alle Handwerker mit breiten Schultern und gut gelaunt in Bewegung. Der Wagen von Sanierungstechniker Glenn ist in wenigen Sekunden perfekt mit Trocknungsgeräten ausgestattet. „Hey, kannst du jeden Morgen kommen?“, ruft (einer) der GSB-Gründer mit guter Laune zum Regisseur. „So muss das sein – alles in Bewegung!“ Es ist nur eine von vielen Szenen an diesem Tag; Ein dankbarer Kunde erzählt wie durch die Hilfe von Projektleiter Mathias seine Wohnung gerettet werden konnte. Die langjährigen Mitarbeiter der GSB berichten im Interview über die hervorragenden Erfahrungen mit der Hestia-Gruppe, zeigen in Regensburg stolz, wo sie Weltkulturerbe durch fachgerechte Sanierung erhalten haben und stehen für Recruiting-Videos plötzlich zum ersten Mal vor einem Tele-Prompter.

In München erzählt Quereinsteiger Günther S. begeistert, dass er seitdem Wechsel zur GSB, wieder eine ganz andere Lebensqualität genießen kann. Gerade bei brisanten Themen wie dem Fachkräftemangel, kann und möchte die Hestia ihre Unternehmen auch zukünftig weiter tatkräftig unterstützen. „Recruiting-Videos helfen enorm“, weiß auch Alexander S. von der Hestia, der an diesem Tag ebenfalls zu Gast in Regensburg ist. Mit den neuen Führungskräften Pierre B., Lorenz H. und Margarete G. zeigt sich schnell, die Experten für Wasserschäden wissen genau wo es in Zukunft mit der GSB hingehen soll. Mehr dazu - bald in Filmen.

Mit der Hestia an der Seite steht einer glorreichen Zukunft in Bayern nichts im Weg. Das Film-Team bedankt sich herzlich für die perfekte und konstruktive Zusammenarbeit und freut sich, auch dieses Unternehmen der Hestia in Zukunft medial begleiten zu können. Als Vorgeschmack auf die Ergebnisse, gibt es hier einen Einblick in die Produktionstage. Viel Spaß bei dem Behind-the-Scenes-Video aus Bayern.

 



Ein Großschaden ist immer eine besondere Herausforderung. Wird hier schnell gehandelt, können die Folgeschäden sehr gut eingegrenzt werden.

Weiterlesen >


Wenn in Regensburg die komplette Fahrzeugflotte gleich dreimal hintereinander vom Hof rollt, dann ist klar, an diesem Morgen herrscht nicht der…

Weiterlesen >


Interview mit dem COO Jörg Herrmann

Weiterlesen >


Hestia Instandsetzung Management GmbH spendet für Ukrainehilfe.

Weiterlesen >
Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr